Murder Set Pieces
Regisseur: Nick Palumbo
Erschienen: 2004
DVD: Fright Flix
Ein Fotograf macht Aufnahmen von Frauen, die er danach entführt, foltert und tötet. Er hat ein Freundin, deren kleine Schwester misstrauisch wird, als er auch von ihr Fotos machen möchte. Sie stellt ihm nach und entdeckt das blutige Geheimnis.
Der Film hat mich geschockt, ich war nahe dran, abzuschalten. Die Darstellung von Sex und Gewalt ist beispiellos. Eine Gewaltszene jagt die andere, die Handlung ist dünn. Natürlich hat der Psychopat deutsche Wurzeln und einen Nazi in seiner Ahnenreihe, dem er jetzt nacheifert. Dass man dieses Klischee bemühen musste macht den Film noch schlechter.

Ich rate allen davon ab, den Film anzuschauen. Die einzige Kraft des Films liegt in den Bildern, die sind gewaltig und beängstigend, mehr aber auch nicht.
Wertung: unbewertbar