Bloody Highway
Regisseur: Jeff Leroy
Erschienen: 2002
DVD: Adrena Film
Vorgeschichte: Eine Pionierin und ihe Mann sind im Westen unterwegs. Als sie kein Essen mehr haben, bringt sich ihr Mann um, damit sie seinen Körper essen kann, um weiter zu gehen. Als die Pionierin trotzdem dem Ende Nahe ist, verflucht sie Gott und bittet den Teufel, ihr zu helfen. Der Teufel erhört sie.

Ein Priester ist an der gleichen Stelle mit seinem Auto unterwegs. Er nimmt eine junge Frau (Lucinda) als Anhalterin mit, vergiftet sie und bringt sie um. Doch Lucinda kommt alsbald zurück und bringt den Priester um.

Vier Freunde sind an der gleichen Stelle mit dem Auto unterwegs. Auch sie nehmen Lucinda mit und müssen bald feststellen, dass es sich um eine Psychopatin handelt, welche nach ihrem Leben trachtet. Dabei benutzt sie Messer und Kettensäge.
Der Film ist unterhaltsam und zeigt einige Splattereffekte. Das Budget war sicher nicht allzu gross und die Schauspieler sind auch nicht über alle Zeifel erhaben genauso wenig wie die Dialoge. Umso mehr ist der Film zu würdigen. Schöner Film gegen einen langweiligen Sonntagnachmittag.
Wertung: * * * *